Zeltlager 2016 – Eine Woche als Zauberschüler in Hogwarts

Erschienen am 12. August 2016 in Berichte

Dieses Jahr ging es für die Kinder und Jugendlichen auf eine Reise voller Hexerei und Zauberei nach Hogwarts. Gleich nach ihrer Ankunft hatten die Zauberlehrlinge ihre erste Aufgabe zu erfüllen – den Zeltaufbau. Und das ohne Zauberstab. Abends wurden in einer feierlichen Zeremonie, die Zauberlehrlinge in ihre sechs Häuser Slytherin, Gryffindor, Ravenclaw, Hufflepuff, Beauxbatons und Durmstrang eingeteilt. In diesen Häusern sammelten sie über die Woche Hauspunkte. Das Haus, das am Ende die meisten Hauspunkte für sich sammeln konnte, gewann am Ende den Hauspokal.

Schon am ersten Tag wurde in mehreren Unterrichtsfächern Workshops angeboten. Hier wurden Zauberstäbe geschnitzt, Brausepulver hergestellt, Heilwirkung von Kräutern erkundet und vieles mehr. Über die gesamte Woche fanden Quidditch Spiele zwischen den Häusern statt. Der Gewinner konnte hierbei wertvolle Hauspunkte gewinnen. In der Nacht wurde versucht unser Zeltlagerbanner zu klauen, die Angriffe konnten wir erfolgreich abwehren. Allerdings merkten wir am nächsten Morgen, dass der Hauspokal verschwunden war.

Tagsüber waren die Kinder und Jugendlichen in Ihren Altersstufen unterwegs. Sie malten Hausbanner, oder versuchten zusammen, in einem Spiel, einen bösen Fluch aufheben. Dieser Fluch verzauberte die Kinder auf unterschiedlichste Art und Weise. Einige waren blind manche konnten nur ein oder gar kein Bein benutzen, andere liefen verwirrt durch die Gegend und riefen „eigenartige“ Sachen. Nach dem der Fluch gebannt wurde konnte alles wieder seinen gewohnten Weg gehen.

Am nächsten Tag wurde auf einer Hike die weitere Umgebung erkundet. Hierbei legten die Rover und die Jungpfadfinder für die jeweils jüngere Altersstufe mit Hinweisen eine Route. Die jüngere Altersstufe hatte dann die Aufgabe diesen Spuren zu folgen und so die Route abzulaufen.
Am Nachmittag hatten wir bei guten Wetter die Möglichkeit bei gutem Wetter in den Altmühlsee zu springen und uns abzukühlen. Abends wurde in den Häusers zusammen über dem Lagerfeuer ein leckerer Eintopf gekocht.

Am vorletzten Tag fand unser großes Geländespiel statt. In einem Stationen Lauf verdienten sich die Häuser Runen mit denen sie entscheidende Hinweise zum Spiel erhielten. Im nachfolgenden Spiel mussten sie Erinnerungen von den ältesten Teilnehmern sammeln um immer mehr Hinweise auf den Ort des verschwundenen Hauspokals zu bekommen. Das Team Hufflepuff hatte als erstes Team alle Hinweise beisammen und fand somit den verschwundenen Hauspokal.
Nach dem Abendessen wurde das Quidditch Finale zwischen Gryffindore und Huffelpuff ausgetragen, welches Huffelpuff für sich entscheiden konnte. Alles in allem war es ein erfolgreiches Turnier.
Trotz heraufziehenden Regens kämpften beim bunten Abend alle Häuser noch einmal um kostbare Punkte für den Hauspokal. Auf Grund des gewonnenen Turniers ging der Hauspokal an Hufflepuff.

Am letzten Tag feierten wir noch einen Lagergottesdienst und konnten dann ohne Regen unsere Zelte abbauen. Zurück in St. Otto freuten wir uns sehr, dass so viele hilfsbereite Eltern beim Ausladen des Transporters mit anpackten. Nochmals danke dafür.

Eine Galerie des Zeltlagers finden sie hier…

Autor: Bernhard Schiffer
Bild: Bernhard Schiffer

Kommentar verfassen