40. Stammesjubiläum

Erschienen am 8. Mai 2016 in Berichte

Im Jahre 1976 des Herrn wurde unser Pfadfinderstamm, hier im schönen Laufamholz gegründet.

Dieses Jubiläum haben wir gebührend gefeiert. Sowohl mit dem Stamm als auch mit der ganzen Gemeinde Laufamholz.

Am Freitag bauten wir zuerst ein großes Zelt aus unseren Schwarzzelten auf und bereiteten alles für das bevorstehende Wochenende vor. Es wurden Getränke, Essen und Kühlschränke herangeschafft, Bierbänke aufgebaut, Fahnenmasten aufgestellt und ein Eingangstor gebaut.

Der Freitagabend stand voll unter dem Motto „Die Vergangenheit des Stammes“. Viele der ehemaligen Pfadfinder waren gekommen um zu sehen was aus Ihrem Stamm geworden ist und alte Freunde und Bekannte wieder zu sehen.
Ein paar von Ihnen haben sich die Mühe gemacht und alte Bilder aus den 40 Jahren zu digitalisieren. Bei der Vorführung haben vor allem die aktuellen Pfadfinder schöne Einblicke in die Vergangenheit des Stammes bekommen. Aber auch ehemalige erinnerten sich gerne zurück an die Zeit. Die Nacht ging noch lange bei Lagerfeuer und guten Gesprächen.

Am nächsten Tag hatten Eltern und Kinder die Chance den Stamm und die Leiter besser kenn zu lernen. Hierzu gab es Kaffee und Kuchen für alle und speziell für die Kinder ein Geländespiel rund um die Kirche und das Gemeindezentrum. Sogar eine Hüpfburg war aufgebaut, auf der auch ältere „Kindern“ Spaß hatten. Abends wurde noch gemeinsam gegrillt bevor die Stammesübernachtung begann. Viele der Kinder waren alt genug um in die nächste Stufe aufzurücken. In den Wochen vor der Übernachtung haben sie sich in ihren Gruppenstunden Gedanken gemacht, wie sie Ihre Zukunft als Pfadfinder gestalten wollen. Diese Gedanken flossen in Ihre Pfadfinder Versprechen ein. Dieses trugen sie bei einer feierlichen Zeremonie in der Burgruine Oberbürg vor dem ganzen Stamm vor und bekamen anschließend Ihre neuen Halstücher verliehen. Der Abend endete mit einem Gemeinsamen Lagerfeuer und Stockbrot.

Am Sonntag fand anlässlich unseres Jubiläums ein besonderer Gottesdienst statt. Es ging um Zeichen die wir in der Welt und bei den Menschen hinterlassen. Der Gottesdienst wurde von einer aus Pfadfindern bestehenden Band begleitet. Nach dem Gottesdienst gab es ein gemeinsames Weißwurst Frühstück, bei dem man auch mit Leuten aus der Gemeinde ins Gespräch gekommen ist.

Wir wollen uns bei allen bedanken, die gekommen sind und das Jubiläum zu einem sehr schönen Fest gemacht haben.
Ein großes Lob geht auch an die Menschen, die das ganze Jubiläum geplant haben und im Vorfeld vieles unternommen haben damit alles gelingt.
Vielen Dank auch an die Leute die am Jubiläum selbst mitgeholfen haben, dass alles reibungslos abgelaufen ist und auch beim Aufräumen geholfen haben.

Vielen Dank und Allzeit Gut Pfad

Autor: Bernhard Schiffer
Bild: Bernhard Schiffer

Kommentar verfassen